Hier findet Ihr interessante schwedische Rezepte

Foto Glögg

Schwedischer Glühwein (Glögg)

Zutaten für 6 Personen

 

  • 1 Liter Rotwein
  • 8 cl Rum, Weinbrand, oder Wodka (je nach Geschmack)
  • 1 Liter roter Trauben- oder Kirschsaft
  • etwas Rumaroma
  • 100 gr. Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 20 gr. frischen Ingwer
  • 2 Teelöffel Kardamom Pulver
  • 4 Nelken
  • 100 gr. Rosinen
  • 50 gr. Mandeln geschält, grob zerkleinert

 

Zubereitung

 

  • Rotwein mit Rum, Zucker und der Zimtstange in einen Kochtopf geben und auf kleiner Flamme erwärmen 
  • Ingwer schälen und in kleine Scheiben schneiden
  • Nun Ingwer, Kardamom, Nelken und Rosinen hinzufügen und auf ca. 75 Grad erhitzen. Dabei immer mal umrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Der Glögg darf nicht kochen!!! Vom Herd nehmen und über Nacht durchziehen lassen.
  • Am nächsten Tag den Glögg durch einen Filter gießen und die Gewürze auffangen. Wer Rosinen mag, kann diese gerne im Glögg belassen. 
  • Vor dem Servieren wird der Glögg erneut auf ca. 75 Grad erhitzt und die gehackten Mandeln werden hinzugefügt.

Lasst es Euch schmecken... 

 


Foto Kanelbullar

Zimtschnecken (Kanelbullar)

(25 Stück)

  • 35 g Hefe
  • 125 ml (ca. 105 g) Zucker
  • 300 ml Milch
  • 1 Ei
  • 120 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Kardamom, gemahlen
  • 750 g Weizenmehl 

 

 

Füllung

  • 100 g weiche Butter
  • 50 ml (ca. 43 g) Zucker
  • 2 EL Zimt

 

Zum Bepinseln

  • 1 Ei
  • 2 EL Wasser
  • Hagelzucker

 

Zubereitung

 

  • In einer Schüssel die Hefe in etwas Milch auflösen.
  • Butter zerlassen und zur Milch geben.
  • Die restlichen Zutaten hinzufügen und den Teig in der Küchenmaschine 10-15 Minuten durchkneten.
  • Teig zugedeckt 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  • Den Teig zu einer Dicke von ca. 3 mm und einer Breite von ca. 30 cm ausrollen und mit der weichen Butter bestreichen.
  • Zucker und Zimt mischen und über den Teig streuen.
  • Diesen dann zu einer langen Rolle zusammenrollen und in 25 Scheiben schneiden.
  • Die Scheiben mit der Schnittfläche nach oben in Papierförmchen legen und auf einem Backblech zugedeckt ca. 60 Minuten oder bis zur doppelten Größe gehen lassen.
  • Ei und Wasser vermischen, die Schnecken vorsichtig damit bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen.
  • Bei 220°C im Ofen ca. 8 – 10 Minuten backen.
  • Auf dem Gitterrost abkühlen lassen.

Foto Köttbullar

Schwedische Hackfleischbällchen (Köttbullar)

 

  • 400 gr. Hackfleisch vom Rind, oder gerne auch gemischtes Hackfleisch mit z.B. Elch
  • eine halbe gelbe Zwiebel
  • 150 ml Milch oder Sahne
  • 1 Ei
  • 5 EL Paniermehl 
  • 1-2 TL Salz
  • 1-2 Prisen Gewürzmischung, alternativ Dijonsenf oder andere Gewürze
  • Butter und/oder Speiseöl für die Pfanne

Zubereitung

 

  • vermenge die Milch (oder Sahne) mit dem Paniermehl und den Gewürzen und lasse sie ziehen, mindestens 10 Minuten.
  • Butter/Speiseöl in die Pfanne geben.
  • Die Zwiebel schälen und in kleine Stückchen hacken.
  • Bei leichter Wärme in der Pfanne erhitzen bis sie bräunlich werden.
  • Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen.
  • Die Masse zu kleinen Kugeln rollen – am besten mit Wasser befeuchteten Händen damit’s nicht so klebt.
  • Die rohen Köttbullar in der Pfanne braten
    Erst etwas schärfer anbraten bis sie braun werden, dann bei geringerer Wärme durchbraten.

 


Foto Kladdkaka

Schwedischer Schokoladdenkuchen

(Kladdkaka)

 

  • 100 gr Butter oder Margarine
  • 250 ml Zucker
  • 2 Eier
  • 150 ml Mehl
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1 TL Vanillezucker
  • Puderzucker (für oben drauf)

Zubereitung

 

  • Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Butter schmelzen. Eine Springform mit einem Durchmesser von ca. 24 cm mit geschmolzener Butter ausstreichen
  • Eier mit Zucker schaumig schlagen, danach die restliche Butter hinzugeben und unterrühren
  • Mehl, Kakao und Vanillezucker vermischen und dann unter die übrigen Zutaten rühren
  • Den Teig in die Springform geben, gleichmäßig verteilen und ab in den Ofen: 1520 min Backzeit. Am besten schmeckt der Kladdkaka wenn er außen knusprig und in der Mitte noch kladdig klebrig-weich ist
  • Wenn fertig: Puderzucker nach belieben aufstreuen. Dazu etwas Sahne und fertig ist dein selbst gebackener schwedischer Kladdkaka

 

                                                  


Foto Janssons

Schwedischer Kartoffelauflauf

(Janssons)

 

  • 1 kg Kartoffeln geschält frisch
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Dosen Appetitsild (Anchovisfilet)
  • 500 ml Sahne
  • Salz, frischen Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

 

  • Die geschälten Kartoffel in dünne Stifte schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und auch in Streifen schneiden.
  • Appetitsild (Anchovisfilet) abtropfen lassen. 
  • Die Hälfte der Kartoffeln in einer Auflaufform gleichmässig verteilen. Leicht salzen und pfeffern. Dann die in Streifen geschnittene Zwiebel und darauf die abgetropften Anchovisfilets. Als letztes die restlichen Kartoffeln nochmal leicht salzen und pfeffern, dann die Sahne darübergießen.
  • Im Backofen bei 175° Umluft ca. 50 Min. backen.
  • Wichtig ist, dass man eine große Auflaufform nimmt und den Auflauf ziemlich flach einschichtet. Eventuell etwas mehr Sahne nehmen damit alles bedeckt ist. 
  • Fertig ist alles wenn der Auflauf braun ist und die Sahne nicht ganz eingezogen ist. 

Smörgastrata

Skandinavischer Sandwichkuchen (SMÖRGÅSTÅRTA)

  • 200-250g gekochter Schinken (Schinken)
  • 10-15 kleine Essiggurken
  • 1 rote Paprika 
  • 5-7 Frühlingszwiebeln 
  • 4 große hart gekochte Eier
  • 200g saure Creme oder Creme fraiche
  • 300g Frischkäse 
  • 3 große Esslöffel Mayonnaise
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer

- 15 Scheiben Vollkorntoast im amerikanischen Stil
- 300g Frischkäse (zum bestreichen)
- 2 große Esslöffel Mayonnaise (zum bestreichen)

- Gurke

- Tomate

 

- grüne Teile der Frühlingszwiebel

 

Zubereitung

 

Beginnen Sie damit, alle Zutaten für die Füllung zu schneiden und sie alle zusammen zu mischen. Dann fügen Sie 200 g saure Sahne, 300 g Frischkäse und 3 Esslöffel Mayonnaise hinzu. Gut vermischen, bis alles gut vermischt ist. Danach mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken und gut vermischen.

 

Nehmen Sie eine Servierplatte (35x25cm) oder bedecken Sie ein Schneidebrett mit Aluminiumfolie. Legen Sie drei Stücke Toast nebeneinander auf die Servierplatte und verteilen Sie eine dünne Schicht der Füllung (ca. 4-5 Esslöffel). Sie können die Füllung mit einem Messer verteilen, damit sie gleichmäßig verteilt wird. Als nächstes bedecken Sie die erste Schicht mit weiteren drei Toaststücken. Wiederholen Sie dies bis Sie alle Schichten erstellt haben. Bitte beachten Sie, dass die oberste Schicht nicht mit Füllung bedeckt werden muss. Jetzt den Kuchen mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht oder mindestens 5-6 Stunden kühl stellen.

 

Bereiten Sie die "Glasur" vor, indem Sie 300g Frischkäse und 2 Esslöffel Mayonnaise mischen. Mischen Sie gut, bis Sie eine schöne streichfähige Konsistenz erhalten. Bedecke den Kuchen mit der "Glasur".

 

Mit Gurken, Tomaten und Frühlingszwiebeln dekorieren.